Israel – Ein Schutzstaat

Ich finde es gut, dass es viele verschiedene Meinungen zum Thema „Israel“ gibt. Vieles kann ich nachvollziehen, anderes gar nicht. Einige Argumente höre ich mir an, setze mich mit diesen auseinander, andere lehne ich ab und verlasse den Raum, gerade wenn es um Relativierungen von Vernichtungsgruppierungen wie der Hamas geht. Hierzu empfehle ich allen sich die Charta der Hamas zu Gemüte zu führen:

„Artikel 7: (…) „Der Prophet – Andacht und Frieden Allahs sei mit ihm, – erklärte: Die Zeit wird nicht anbrechen, bevor nicht die Muslime die Juden bekämpfen und sie töten; bevor sich nicht die Juden hinter Felsen und Bäumen verstecken, welche ausrufen: Oh Muslim! Da ist ein Jude, der sich hinter mir versteckt; komm und töte ihn!“ (…) Quelle: Auszüge aus der Charta der Hamas

Inzwischen hat die Hamas ein Schriftstück vorgelegt, in dem sie beteuert „nur“ noch ZionistInnen, statt aller Jüdinnen und Juden bekämpfen zu wollen. Ich möchte ungern auf diese „Code-Wort-Debatte“ eingehen und verweise dazu auf den Artikel „Neue Fassade, altes Haus“ von Michael Wolffsohn.

Mit Blick auf Deutschland empfinde ich das Agieren Sigmar Gabriels und Frank-Walter Steinmeiers in Israel als fragwürdig. Gabriel hätte es gut zu Gesicht gestanden, sich auch bei seinen Besuchen des Folterregimes im Iran mit VertreterInnen der Zivilgesellschaft zu treffen – dafür hatte er aber anscheinend nicht den Arsch in der Hose oder es war ihm schlichtweg egal. Trotzdem muss ich sagen: Wenn Gabriel und Co. handeln wie sie handeln, dann soll es so sein. Ich muss nicht alles gut finden.

Damit komme ich zu meinem Hauptkritikpunkt am Großteil der ewigen Israel-Debatte:

Was sehr viele Menschen in der Diskussionen vergessen, was oftmals nicht mehr erwähnt, gar übergangen und teilweise gezielt ausgespart wird, ist der Fakt, dass Israel in aller erster Linie und seinem Wesen nach immer schon, ein Schutzstaat für mindestens 7 Millionen Jüdinnen und Juden in Nahost war und ist. Ein Schutzstaat, dessen Errichtung eine Zwangsläufigkeit der Geschichte darstellt!
Wer wirklich der Meinung ist, dass die Hamas und andere IslamistInnen an dem Wohlergehen der jüdischen Bevölkerung in Nahost interessiert sind, der leidet an Realitätsverlust. Das hat nicht nur der 15. Mai 1948 gezeigt, als Israel kurz nach einer Unabhängigkeitserklärung von regulären Armeeeinheiten einer Allianz angegriffen wurde, die von den arabischen Staaten Ägypten, Syrien, Libanon, Jordanien und Irak gebildet wurde. Ein Angriff, um allen Jüdinnen und Juden in diesem Gebiet endgültig den Garaus zu machen – wohlgemerkt drei Jahre nach der industriellen Massen-Vernichtung im Dritten Reich. Ein wiederkehrender Alptraum.

Wer sich nicht über die historischen Fakten und den Schutzstatus bei dieser Debatte im Klaren ist, begibt sich auf ganz dünnes Eis. Ja zu konstruktiver Kritik, aber bitte mit Blick auf die Geschichte, aus der sich zwangsläufig ein Selbstverständnis speist, das die Vernichtungsfantasien von AntisemitInnen weltweit niemals mehr unterschätzen wird.

Mit antifaschistischen Grüßen
Schmalle


2 Antworten auf „Israel – Ein Schutzstaat“


  1. 1 Felix Riedel 19. Juni 2017 um 16:01 Uhr

    Hallo, wo kommt das letzte Bild, die Karte, her? Kann es zitiert werden?

  2. 2 Administrator 19. Juni 2017 um 19:20 Uhr

    @Felix Riedel

    Mr. Edward J. Krasnoborski and Mr. Frank Martini, Department of History, U.S. Military Academy – Arab invasion 1948 / 1948 Arab Israeli War – May 15-June 10

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× vier = vier